Region
Le Fayet

Neue Züge für die Tramway du Mont Blanc (TMB)

18. Mai 2022, 10:00 Uhr von AIM

Die Tramway du Mont Blanc (TMB) von Saint Gervais Le Fayet (581m über dem Meer) zum Nid d`Aigle (2372m über dem Meer) galt lange Zeit als die "arme Verwandte" unter den hochalpinen Zahnradbahnen der Alpen...

Fan
Tourist
Fachbeitrag
Die Rote Elektrische
In-Motion
Branchenbeitrag
Umwelt
Ischlerbahn
info-icon

Neue Züge für die Tramway du Mont Blanc (TMB)

Die Tramway du Mont Blanc(TMB) von Saint Gervais Le Fayet (581m über dem Meer) zum Nid d`Aigle (2372m über dem Meer) galt lange Zeit als die "arme Verwandte" unter den hochalpinen Zahnradbahnen der Alpen. Zwischen 1908 und 1911 erbaut, erreichte sie aus vielerlei Gründen nie das eigentliche Ziel - den Gipfel des Mont Blanc. Trotzdem gilt die 12,51 km lange Strecke, mit einem Höhenunterschied von rund 1700 Höhenmetern und einer maximalen Steigung von 250‰ als spektakulär. Die Strecke ist für den gemischten Reibungs- und Zahnrad Betrieb ausgelegt, den Titel "Tramway" verdankt sie der teilweisen Führung auf öffentlichen Straßen. Seit 1957 elektrisch und mit 11kV-50Hz elektrifiziert wurde in den letzten Jahren durch ein umfassendes Investitionsprogramm der öffentlichen Hand der Bestand nicht nur gesichert sondern auch ein Attraktivierung Schub eingeleitet.

Triebwagenzug "MARIE" neben der Remise an der ein Transparent den ersten Neubauzug der TMB herzlich willkommen heißt. Triebwagen "JEANNE" auf Probefahrt - noch ohne Steuerwagen.

Bisher verfügte die TMB über 3 Triebwagen-Vorstellwagen Garnituren, diese wurden 1957 von SLM, Decauville und MF Oerlikon geliefert. Im Frühjahr 2022 wurde ein neues Kapitel in der Geschichte der kleinen Bahn aufgeschlagen. STADLER liefert 4 neue Triebwagenzüge mit einer Länge von 32m, einer Breite von 2,7 m, 120 Sitz- und 80 Stehplätzen. Die Höchstgeschwindigkeit der neuen Züge beträgt 20 km/h.

Wie schon die Vorgänger Generation tragen die 4 Garnituren keine Fahrzeug Nummern sondern die Namen der Töchter des seinerzeitigen Direktors der Bahn und jeweils eine spezielle Farbe. Die Namen "Marie, Jeanne und Anne" werden auch von den modernen Garnituren übernommen - die 4.Neubaugarnitur wird den Namen "Marguerite" führen.

Lok 3 (SLM/1910) als Denkmal am Talbahnhof in Saint Gervais La Fayet - gegenüber dem SNCF Bahnhof. Triebwagenzug "MARIE" auf Probefahrt.

Am 20. März 2022 traf "Marie" aus der Schweiz kommend als erstes Neubaufahrzeug für die TMB seit 65 Jahren in Saint Gervais Le Fayet ein. Die Betriebspause im Frühjahr wurde für Probe- Einstellungs- und Abnahmefahrten der neuen Züge genutzt. Spätestens zum Winterfahrplan soll die Leistung der Planverkehrs auf die neuen Züge übergehen. Damit einher geht auch eine Angebotsverbesserung mit der rund 200.000 Fahrgäste /Jahr erreicht werden sollen. Zur Attraktivierung soll auch eine geringfügige Verlängerung an der Bergstation dienen - enden doch die Züge dort ziemlich unmotiviert am seinerzeitigen Bau Stopp infolge Kapitalmangels. Investitionen der öffentlichen Hände welche in Zeiten des sanften Tourismus noch mehr an Bedeutung bekommen.

Fotos: Gunter Mackinger 18. Mai 2022